Museum Bad Schandau

Das Museum der Stadt Bad Schandau vermittelt in seinem heimatkundlichen Teil Kenntnisse aus Vergangenheit und Gegenwart der Region des oberen Elbtals. In einer kulturgeschichtlichen Dauerausstellung werden zu den Themen Stadtgeschichte, Elbeschifffahrt, Tourismus und Bergsteigen eindrucksvolle Exponate gezeigt. Weiterhin wird im Museum Bad Schandau eine Dauerausstellung rund um die Forschungsreisen des Ehrenbürgers Erich Wustmann gezeigt.

Elbeschifffahrt Die Entwicklung Schandaus hängt eng mit der Elbschifffahrt zusammen. Stromaufwärts wurden Kähne bis ins 19. Jahrhundert von Menschenhand gezogen. Als 1837 das erste Dampfschiff auf der Elbe fuhr, erschloss sich das Elbtal für eine steigende Zahl an Touristen. Werkzeuge des Schiffbaus und zahlreiche Schiffsmodelle werden in unserem Museum eindrucksvoll dargestellt.

BadSchandau_leperelloTourismus Nachdem im Jahre 1680 im Kirnitzschtal eine eisenhaltige Quelle entdeckt wurde, errichtete man 1799 das erste Badehaus sowie repräsentative Hotelneubauten. Der Hotelier Rudolf Sendig trug mit seinen vornehmen Hotels maßgeblich zur touristischen Entwicklung Schandaus bei, die ein auserlesenes internationales Publikum nach Schandau lockte. Wann Bad Schandau seinen amtlichen Titel „Bad“ erhielt und viele weitere interessante Fakten zum Tourismus in der Kurstadt finden Sie im Museum in Bad Schandau.

Bergsteigen Schon 1850 begann die Besteigung der sächsischen Sandsteinfelsen unter sportlichen Gesichtspunkten. Bei den ersten Besteigungen waren Hilfsmittel wie Leitern und in den Fels geschlagene Stufen noch erlaubt, doch das änderte sich im Jahr 1890, als mit neuen Regeln diese Mittel strikt abgelehnt wurden. Zur Sicherung dienten ab sofort nur noch Ringhaken und Seile. Diese und viele weitere interessante Informationen und Entwicklungen von 150 Jahren Bergsport in der Sächsischen Schweiz sind in der Ausstellung im Bad Schandauer Museum zu besichtigen.

Erich Wustmann Erlebnisreich dargestellt werden Exponate, Fotos und Gesänge, die der Forschungsreisende Erich Wustmann von seinen Expeditionen aus Skandinavien und Südamerika zusammentrug. Spannend und lehrreich bietet die Ausstellung ein Abtauchen in die Welt der nordischen Rentierzüchter und der Indianer des Tropischen Regenwaldes.

Öffnungszeiten:

Mai – Oktober
Dienstag – Freitag14:00 – 17:00 Uhr
Samstag /Sonntag10:00 – 17:00 Uhr
November – April
Dienstag – Sonntag14:00 – 17:00 Uhr
Januargeschlossen

Eintritt:

 Erwachsene 3,50 €
 Ermäßigt* 2,50 €
 Familienkarte 4,00 €

* Gästekarte, Kinder, Schwerbeschädigte

Adresse:

Badallee 11, 01814 Bad Schandau

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.