Sie sind gern draußen im Elbsandstein unterwegs und suchen einen kompetenten Ansprechpartner vor Ort? Im Aktiv Zentrum am Markt von Bad Schandau beraten Sie Insider zu Outdooraktivitäten und das spannende Kursangebot kann Träume erfüllen. Unser Globetrotter-Sortiment bietet auch gleich die passende Ausrüstung für ihre Touren.
Mit uns das Elbsandsteingebirge aktiv erleben:

Felsklettern für Alle
© Bad Schandauer Kur- und Tourismus GmbH, Christine Schubert

Abenteuer in den Felsen!

Bei einer Klettertour geht es immer hoch hinaus. Es werden eindrucksvolle Felswände durchstiegen und die imposanten Sandsteingipfel erklommen.

Das Elbsandsteingebirge bietet alles für Kletterbegeisterte oder neugierige Einsteiger.  

Unsere Guides sind begeisterte Gebietskenner. Wer mit ihnen unterwegs ist, erlebt einen Tag voller Spannung und Adrenalin.

Blick vom Lilienstein nach Bad Schandau
© Bad Schandauer Kur- und Tourismus GmbH, Frank Höppner

Elbsandstein entdecken!

Einzigartige Aussichten und traumhafte Pfade sind das Markenzeichen des Elbsandsteingebirges. Bei einer geführten Tour kann das bizarre Felsenlabyrinth entspannt erkundet werden.

Unsere Stiegentouren und Themenwanderungen nehmen Sie mit zu Höhepunkten und Geheimtipps der Sächsisch-Böhmischen Schweiz. Unvergessliche Erlebnisse warten auf Sie!

Elberadweg Bad Schandau
©Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V., Felix Meyer

Traumhaft radeln und biken

Haben Sie Lust auf eine entspannte Tour entlang der Elbe? Oder sind steile Anstiege eher nach ihrem Geschmack? Jede Art des Radfahrens verspricht aktive Genussmomente. Die Sächsisch-Böhmische Schweiz ist durch ihr Profil ideal für alle Radsportvarianten.

Im Aktiv Zentrum steht Ihnen eine reiche Auswahl an Rädern zur Verfügung. Am besten reservieren und entspannt starten!

Outdoorverleih
© Bad Schandauer Kur- und Tourismus GmbH, Christine Schubert

Gut ausgerüstet starten!

Klettersteigsets, Kindertragen, Wanderschuhe - wer aktiv das Elbsandsteingebirge erkunden möchte, braucht die entsprechende Ausrüstung. Unser Verleih-Service ist genau das Richtige für alle, die gern etwas ausprobieren, etwas vergessen haben oder mit wenig Gepäck reisen möchten.

Die richtige Bekleidung für Wind und Wetter gibt es in unserem Globetrotter-Sortiment

An und auf der Elbe unterwegs
© Activ Point Decin, Sven Czastka

Für Naturliebhaber

Das Elbtal durchzieht mit beeindruckender Schönheit die Region. Mit dem Boot zu Wasser, auf dem Rad am Ufer oder mit dem Roller von den Berghöhen hinunter – jedes Mal zeigen sich neue Perspektiven.

Das Aktiv Zentrum bietet die passende Ausrüstung und organisiert Ihre Traumtour durch das Elbland.

Gruppen- und Firmenangebote
© Bad Schandauer Kur- und Tourismus GmbH

Gemeinsame Erlebnisse

Mit unseren Programmen wird ihr Familientreffen, ihre Betriebsfeier oder ihr Teambildung zu einem perfekten Event.

Wir sorgen für unvergessliche Momente und bieten weitere Leistungen wie Übernachtung, Transfers und Verpflegung für ein ideales Gesamtpaket.

Jeder Schritt im Elbsandsteingebirge erfrischt und belebt. Das Wandern in der zerklüfteten Landschaft ist wie eine fantastische Reise. Über 1200 Kilometer markierte Wanderwege führen durch eine märchenhafte Naturwelt. Beidseitig der Elbe warten atemberaubende Aussichten und unvergessliche Momente.

Wanderempfehlungen finden Sie in unserer Gästeinformation. Unerlässliche Begleiter bei jeder Tour sind Wanderkarten und Wanderführer. Das Aktiv Zentrum und der Touristservice bieten eine reiche Auswahl und helfen bei der individuellen Tourenplanung. Der Wegeservice des Nationalparks informiert aktuell über Einschränkungen.

Wanderung zu den Schrammsteinen
© Bad Schandauer Kur- und Tourismus GmbH, Frank Höppner

Eine abenteuerliche Leidenschaft, ein überwältigendes Naturerlebnis – viele Worte beschreiben das Besondere am Klettern. Für das empfundene Glück des Augenblicks gibt es wahrscheinlich keinen Ausdruck.

Seit 1864 wird im Elbsandstein geklettert. Der Gedanke des Freikletterns ohne künstliche Hilfsmittel wurde erstmals 1874 verwirklicht. Seitdem bildete sich eine eigene Klettertradition aus, die gerade für Gebietsunkundige herausfordernd ist. Unser Kletterfaltblatt gibt eine Übersicht zu den Klettergebieten mit wichtigen Hinweisen. Ausführliche Informationen bietet der Sächsische Bergsteigerbund und der Tschechische Bergsteigerverband.

Klettern
© Bad Schandauer Kur- und Tourismus GmbH, Jan Gutzeit

Es ist kein Geheimnis, aber dafür umso erlebnisreicher: Mit dem Rad ist jeder Kilometer im Elbsandstein voller berauschender Eindrücke. Das abwechslungsreiche Profil verspricht für jeden Geschmack das Passende.

Am entspanntesten radelt es sich auf dem Elberadweg. Wer das bergige Umland erkundet, findet neben steilen Passagen auch ebene Strecken auf den Hochflächen. Selbst der Nationalpark kann auf der ausgewiesenen Nationalparkroute mit dem Rad entdeckt werden.

Unsere Radwegekarte zeigt Ihnen eine Auswahl der schönsten Touren.

Radfahren im Elbsandsteingebirge
© Bad Schandauer Kur- und Tourismus GmbH, Frank Höppner

Auf verschlungenen Wegen und mystischen Pfaden läuft es sich malerisch durch das Elbsandsteingebirge. Es geht durch tiefe Täler und verwunschene Wälder, vorbei an wilden Wiesen und hohen Felstürmen bis hinauf zu weiten Ausblicken.
Das Terrain eignet sich bestens für Geländeläufe und Trailrunning. Im zerklüfteten Profil können viele Höhenmeter absolviert werden, aber auch entspannte Waldrunden sind möglich. Der asphaltierte Elberadweg bietet gute Trainingsbedingungen zur Vorbereitung auf einen Marathon.

Trailrun für Einsteiger

Für Einsteiger: Falkenstein-Runde

Die moderate Strecke umrundet den imposanten Klettergipfel Falkenstein.

Auf Wanderwegen geht es unterhalb der Schrammsteinkette durch den Wald. Der einzige steile Anstieg kurz vor dem Ende kann auch als Cool Down im Gehen bewältigt werden.  

Streckenverlauf:
Parkplatz Ostrau - Richtung Hohe Liebe - Malerweg - Wildwiese - Richtung Schrammtor - Richtung Ostrau - Schießgrund - Parkplatz Ostrau

Länge: 7 Kilometer

Höhenunterschied: 140 Meter

Trailrun Landschaftslauf

Landschaftslauf: Kirnitzschtal - Hohe Liebe - Emmabank

Vom Trail im Kirnitzschtal geht es hoch hinauf zur Hohen Liebe. Von dort verläuft die Runde zwischen Schrammsteinen und Falkenstein hindurch und über den Einschnitt des Zahnsgrundes bis zum wundervollen Ausblick der Emmabank.

Streckenverlauf:
Kurpark – Flößersteig – Butterweg – Hohe Liebe – Oberer Liebenweg – Wildwiese – Richtung Schrammtor – Richtung Ostrau – Lattengrund – Emmabank – Ostrauer Kurpromenade – Lutherweg - Kurpark

Länge: 18 Kilometer

Höhenunterschied: 440 Meter 

Trailrun Höhenlauf

Höhenlauf: Schrammsteine - Winterberg

Atemberaubend sind auf dieser Runde nicht nur die Höhenmeter.

Nach einem entspannten Anfang erfordert der Anstieg auf die Schrammsteine und der Gratweg Konzentration und Ausdauer. Dafür endet der Lauf entspannt bergab, wobei auch hier noch etwas Energie und Aufmerksamkeit gebraucht wird.    

Streckenverlauf:
Schmilka – Kleine Bastei – Elbleitenweg – Wildschützensteig – Gratweg – Obere Affensteinpromenade – Reitsteig – Winterberg – Bergsteig – Schmilka

Länge: 17 Kilometer

Höhenunterschied: 650 Meter

Trailrun um den Adamsberg

Um den Adamsberg: Panoramaweg - Sebnitztal

Auf dem Höhenzug zwischen Kirnitzsch- und Sebnitztal erhebt sich der Adamsberg.

Auf der Laufrunde zu dessen Füßen zeigt sich ein einzigartiges Panorama auf die Schrammsteine und Affensteine. Das idyllische Sebnitztal verspricht eine ganz andere Schönheit.

Streckenverlauf:
Kiefricht – Panoramaweg – Altendorf – Mittelndorf – Trägerweg – Sebnitztal – Mühenweg – Kohlmühle - Sebnitztalstraße – Kiefricht

Länge: 11 Kilometer

Höhenunterschied: 200 Meter 

Yoga unter freiem Himmel ist eine besondere Erfahrung. Vielleicht brauchen wir am Anfang etwas mehr Konzentration und die Suche nach einem passenden Spot kann etwa dauern. Aber in der Natur fühlen wir die ruhigen Bewegungen viel intensiver. Tiefe Atemzüge voller frischer Luft, ein sanfter Wind und belebende Sonnenstrahlen – Yoga im Elbsandstein zaubert ein Lächeln in unser Inneres.  

 

Yoga an den Elbwiesen

Spot 1: Elbwiesen

Mit der Kraft des Wassers atmen ... 

Die großen Wiesen am langsam fließenden Fluss sind wie ein endloser Yogateppich. Sonnenaufgänge und die Abenddämmerung tauchen das Elbtal in ein ganz besonderes Licht. 

Zugang:
Elbpromenade 

Beste Tageszeit:
ganztägig

Besonderheit:
sonnenexponiert  

Yoga

Spot 2: Falkenstein

Berührende Felsenenergie spüren ...

Wie ein kleines Meer aus Sand liegt dieser Ort am Fuße des Falkensteins.

Die Energie des mächtigen Felsens wird Euer Innerstes berühren. Der Atem wird tiefer und die Sinne schärfer.      

Zugang:
Schießgrund (Grüner Punkt)

Beste Tageszeit:
morgens und abends

Besonderheiten:
Sandboden am Fuße des Klettergipfels Falkenstein 

Yoga in einzigartiger Umgebung

Spot 3: Kohlbornstein

In der Ruhe des Waldes entspannen ...

Dieser massive Stein ist ein kleiner Geheimtipp. Auf dem felsigen Untergrund zwischen den Bäumen und mit der weiten Aussicht spürt Ihr die ruhige Kraft des Elbsandstein.   

Zugang:
Koppelsbergweg (Roter Punkt)

Beste Tageszeit:
ganztägig

Besonderheiten:
Aussicht auf Schrammsteine
begrenzte Yogaflächen

Der Elbcanyon zwischen Decin und Bad Schandau ist eine der eindrucksvollsten Landschafts-Szenerien des Elbsandsteingebirges. Er beeindruckt mit einer Tiefe von bis zu 300 Metern.

Auf dem Wasserweg verspricht diese Elb-Passage eine ruhige Fahrt bei abenteuerlicher Aussicht. Nicht weniger imposant gestaltet sich das Elbtal flussabwärts von Bad Schandau. Höhepunkte wie die Festung Königstein und die Bastei wechseln sich mit idyllischen Elbwiesen ab. Immer eine Pause wert!

Bild 1
© Activ Point Decin, Sven Czastka

Nebel ist nicht gleich Nebel – schon gar nicht im Elbsandsteingebirge. Ein wallendes Wolkenmeer inmitten bizarrer Felsentürme sieht hier aus jeder Perspektive anders aus. Mit dem richtigen Licht entstehen daraus einzigartige Fotomotive.

Für alle, die nicht das richtige Objektiv dabei haben, bietet das Aktiv Zentrum einen exklusiven Service: Objektive im Verleih. Einfach vorbeischauen und auswählen!  

Über dem Nebelmeer in der Sächsischen Schweiz
© Adobe Stock, David

Wissen Sie, wo Caspar David Friedrich die Motive für seine Gemälde skizzierte? Kennen Sie die Sonnenuhren von Krippen? Geschichtsträchtiges, Einmaliges, Spannendes – mit unseren Themenwegen werden sie zu wandernden Ortskennern.

Casper-David-Friedrich Weg in Krippen

Caspar-David-Friedrich-Weg

Auf den Spuren des romantischen Malers Caspar David Friedrich (1774-1840) geht es zu seinen Zeichenplätzen in der Elbsandsteinnatur.

Elf Infotafeln zeigen die jeweiligen Bildwerke zu den Standorten.

Start/ Ende:
Krippen an der Fähre

Länge: 14 Kilometer

Ausschilderung:
CDF-Schriftzug

Besonderheit:
Aussichten Kaiserkrone und Wolfsberg

Faltblatt zum herunterladen!

Sonnenuhrenweg Krippen

Sonnenuhrenweg

Die dreißig Sonnenuhren von Krippen sind unbedingt einen Spaziergang wert. Jede einzelne ist ein Unikat und erzählt ihre ganz eigene Geschichte zur Region.    

Nehmt Euch die Zeit, wenn Sonne scheint!   

Start/ Ende:
Marktplatz Krippen

Länge: 4 Kilometer

Ausschilderung: Logo

Besonderheit:
Historische Mühlsteine auf dem Marktplatz

Faltblatt zum herunterladen!

Unterwegs auf dem Panoramaweg zwischen Bad Schandau und Saupsdorf

Panoramaweg

Weite Blicke über die Felsenlandschaft – diese Wanderung beeindruckt mit besten Aussichten.

Auf einem Höhenzug über dem Kirnitzschtal verläuft der Themenweg über Wiesen, Felder und Wälder gegenüber der Schrammsteinkette, den Affensteinen und dem Zschand.  

Start: Zaukenpromenade

Ende: Saupsdorf

Länge: 15 Kilometer

Ausschilderung:
Wanderzeichen Roter Punkt

Besonderheit:
Einfach das beste Elbsandstein-Panorama!

Faltblatt zum herunterladen!

Flößersteig

Flößersteig

Besonders erfrischend ist die thematische Wanderung an den Ufern der Kirnitzsch an einem heißen Sommertag durch die Kühle des Flusses.

Bei der Wanderung durch das wildromantische Tal informieren mehrere Tafeln über Geologie, Naturkunde sowie die Arbeit des Driftens und Flößens.

Start: Bindung an der Elbe 

Ende: Neumannmühle

Länge: 13 Kilometer

Ausschilderung:
Grüner Schrägstrich

Besonderheit:
Museum & Pflanzengarten 

Sprechen Sie uns an! 

Rathaus Bad Schandau zum Hochwasser 2013

Hochwasser-Weg

Flüsse sind Lebensadern. Am Ufer der Elbe an der Einmündung der Kirnitzsch gründeten die ersten slawischen Siedler den Ort. Seit dieser Zeit suchten jedoch auch immer wieder verheerende Flutwellen und Hochwasser die Bewohner heim.

Nach den Ereignissen von 2002 entstand dieser Themenweg. Er informiert an 17 Stationen zur Thematik.  

Start/ Ende:
Marktplatz

Länge: 7 Kilometer

Ausschilderung: Logo

Besonderheiten:
Fahrten mit Elbfähren

Faltblatt zum herunterladen!

3. Malerwegetappe Sächsische Schweiz

Malerweg

Malerisch und geheimnisvoll ist die Natur des Elbsandsteingebirges. Viele Künstler inspirierte die Landschaft zu großartigen Werken.

Auf den insgesamt 116 Kilometern des Malerwegs kann in acht Tagesetappen die Schönheit der Sächsischen Schweiz entdeckt werden.   

Start/ Ende: Pirna 

Länge: 116 Kilometer

Ausschilderung: Logo

Besonderheit:
als Einzeletappen kombinierbar

Malerweginfos hier!