Die Atmosphäre Bad Schandaus entsteht durch ihre vielen Ortschaften. Mit ihrem Charakter formen sie den Abwechslungsreichtum der Stadt. Meist hat sich die ursprüngliche Dorfstruktur oder die Schönheit einzelner alter Häuser erhalten. Ihre Lage in der Landschaft ist so vielfältig wie das Elbsandsteingebirge selbst.

Historische Sendig-Villen in Ostrau

Ostrau

Dieser Ortsteil erstreckt sich am südwestlichen Zipfel der Ostrauer Scheibe, der Hochfläche zwischen den Tälern der Elbe, der Kirnitzsch und des Zahnsgrundes.

Alte Bauernhöfe im Fachwerkstil prägen das Ortsbild und prächtige Holzvillen aus dem Jahr 1903 säumen die Kante zum Elbtal. Seit kurzem bereichert die neu gestaltete Kurpromenade das Ortsensemble.  

... eine Idylle über der Stadt

Eine Besonderheit:
Die Lage auf Ebenheit erlaubt einen wunderbaren Blick auf den Falkenstein und die Schrammsteine.

Unsere Empfehlung:
Direkt vom Stadtzentrum mit dem historischen Personenaufzug die ersten Höhenmeter absolvieren und dann einen Spaziergang durch Ostrau unternehmen.  

Ausblick vom Gamrig auf Waltersdorf

Waltersdorf

Der Ort liegt auf der Hochebene zwischen Lilienstein und Polenztal.

Die Ebenheit in Sichtachse zur Festung Königstein war Schauplatz historischer Ereignisse Mitte des 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts.

Dann bestimmte der Fremdenverkehr die Entwicklung. Die Waltersdorfer Mühle avancierte zu einem beliebten Ausflugsziel.     

… dem Lilienstein ganz nah

Eine Besonderheit:
Direkt von Waltersdorf führen Wanderwege zu Höhepunkten der Sächsischen Schweiz. Lilienstein, Bastei oder Brand sind zu Fuß gut erreichbar.    

Unsere Empfehlung:
Vom Felsmassiv des Liliensteins zeigen sich Naturphänomene wie Nebelbänke oder Dämmerungslicht besonders beeindruckend.  

Schmilka

Schmilka

Dem Ort ist seine Vergangenheit als Schifferdorf noch gut anzumerken.

Alte Fachwerkhäuser reihen sich dicht gedrängt den Grund des Ilmenbaches empor.

Bis Anfang des 20. Jahrhunderts verfügte der Ort über keine direkte Landstraßenverbindung.

Die alte Schmilksche Mühle ist heute Zentrum des Bio- und Nationalparkrefugiums, zu dem über zwanzig Häuser des Ortes gehören.

… eine ausgezeichnete Dorfschönheit

Eine Besonderheit:
Der Grenzort Schmilka liegt an der Flanke des Winterberges, der zweithöchsten Erhebung des Elbsandsteingebirges.

Unsere Empfehlung:
Das Panorama der Kipphornaussicht ist eines der schönsten in der Sächsischen Schweiz und von Schmilka in etwas mehr als einer Stunde erwandert.

Ausblick auf Postelwitz

Postelwitz

Malerisch schmiegen sich Fachwerk- und Umgebindehäuser unmittelbar am Ufer der Elbe entlang.

Das Dorf wurde im 15. Jahrhundert von Fischern und Schiffern gegründet.

Auffallend sind die Sieben Brüderhäuser, die ein Bürger für seine Söhne im 17. Jahrhundert errichtet haben soll. Das hochgiebelige achte Gebäude ist das Vaterhaus.

… unter hellen Sandsteinwänden

Eine Besonderheit:
Der Sandstein aus den Postelwitzer Steinbrüchen ist legendär. Ab der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts wurde dieser mittels Wandfällung abgebaut.

Unsere Empfehlung:
Bei einem Spaziergang unter den Gute-Bier- und Gute-Ader-Wänden zeigen sich eindrucksvoll die Veränderungen durch vergangene Steinbrucharbeiten.

Aussicht vom Kohlbornstein auf Krippen

Krippen

Der ursprünglich slawisch gegründete Ort besaß im Mittelalter durch Handel und Schifferei fast städtische Bedeutung.

Der Erfinder des Holzschliffs für die Papierherstellung, Friedrich Gottlob Keller, lebte und arbeitete von 1853 bis 1895 in Krippen.

Heute bietet der Ortsteil von Bad Schandau aufgrund seiner verkehrsgünstigen Lage ideale touristische Möglichkeiten.

… malerische Perspektiven

Eine Besonderheit:
Caspar David Friedrich, einer der bedeutendsten Vertreter der Romantik, hielt sich 1813 für eine längere Zeit in Krippen auf und zeichnete in der Natur.

Unsere Empfehlung:
Wer sich auf die Spuren von Casper David Friedrich begeben möchte, wandert am besten auf dem gleichnamigen Themenweg, der direkt in Krippen startet.  

Blick auf Prossen vom Lilienstein

Prossen

Der geschichtsträchtige Ort liegt direkt an der Elbe mit Blick auf den Lilienstein.

Wahrscheinlich gründete sich hier bereits Anfang des 12. Jahrhunderts ein Rittersitz. Der Ort entstand erst später um das Anwesen. Das Herrenhaus des alten Rittergutes wurde 2019 fertig saniert und ist ein wunderschönes Kleinod der Region.  

… voller lebendiger Geschichte

Besonderheit:
Der traditionelle Umzug zur Schifferfastnacht am dritten Samstag im Januar zieht jedes Jahr Gäste aus nah und fern an.  

Unsere Empfehlung:
Direkt mit dem Dampfschiff oder Boot anreisen. Prossen verfügt über eine Anlegestelle und einen kleinen Hafen.

Auf einem Schwemmlandkegel an der Mündung der Kirnitzsch in die Elbe gründeten Anfang des 14. Jahrhunderts deutsche Siedler einen Handelsplatz. 1430 wurde Schandau erstmals urkundlich erwähnt und 1445 als Städtchen bezeichnet. Vom 16. bis zum 18. Jahrhundert fand die Entwicklung zu einem wichtigen Umschlagplatz des Elbhandels statt.

Ab dem 19. Jahrhundert gewann der Fremdenverkehr an Bedeutung. Waren zunächst Reisende aus dem Bürgertum anzutreffen, legten ab 1837 die Dampfschifffahrt und ab 1851 die Eisenbahn den Grundstein für den Massentourismus. Gleichzeitig steigerte sich der Kurbetrieb. 1920 erhielt Schandau den Titel Bad und erlangte ab 1936 das Prädikat als Kneippkurort. In den Jahren ab 1950 entwickelte sich die Stadt zum staatlich anerkannten Erholungsort.  

Heute ist Bad Schandau das touristische Zentrum in der Sächsischen Schweiz. Das vielseitige Angebot an Unterkünften, die gute Infrastruktur und die perfekte Lage für Ausflüge sowie ein moderner Kur- und Bäderbetrieb locken jedes Jahr viele Gäste in die Stadt.  

Markt Bad Schandau um 1910
© Bad Schandauer Kur- und Tourismus GmbH

Mitunter ist es eine einzelne Person, die Entwicklungen vorantreibt, etwas entdeckt oder erfindet. Das kann eine ganze Stadt, ein Land oder sogar die ganze Welt verändern. Mit solchen Menschen verbindet sich oft eine Erfolgsgeschichte und eine besondere Biografie, manchmal steckt auch ein tragisches Schicksal dahinter. Es sind aber immer Lebenswege, die uns faszinieren, weil sie die Möglichkeiten oder Unmöglichkeiten einer Zeit aufzeigen.  

Rudolf Sendig
© Bad Schandauer Kur- und Tourismus GmbH

Wie kein anderer hat der Unternehmer, der seine Erfolgsgeschichte als Koch begann, die Stadt geprägt. Der Geist seiner Zeit trieb Sendig sein ganzes Leben an. Er realisierte Projekte wie den Bau des Personenaufzugs, der Ostrauer Villenkolonie und mehrerer Hotels in Schandau ... und einige Ideen, wie die des Weltsportplatzes, blieben unvollendet. Sein Leben beschrieb er selbst rückblickend in einer Publikation.

  • 1848 in Breslau geboren   
  • 1880 Bau der Villa Quisisana
  • 1883 Beginn der Anlage des Sendig-Parks
  • 1884 Eröffnung der Russischen Villa als Offiziershaus
  • 1887/88 Bau der Königsvilla
  • 1896 Schenkung des Sendig-Brunnens auf dem Markt
  • ab 1903 Realisierung der Ostrauer Villenkolonie aus Fertigteilen der Firma Witt 
  • 1904 Bau des elektrischen Personenaufzuges
  • 1921 erscheint Im Hotel. Diskrete Indiskretion, ein persönliches Erinnerungsbuch
  • 1928 in Bad Schandau gestorben

Fr.-Gottlob-Keller

Seine Erfindung sollte die Papierherstellung revolutionieren, doch erst zum Ende seines Lebens wurde Keller die Anerkennung dafür zuteil. Durch die Beobachtung von Wespen kam er auf die Idee, dass sich aus zerfasertem, fein geschliffenem Holz Papier herstellen ließe. Daraufhin entwickelte er ein Verfahren zur Erzeugung von Holzschliff für die Papierproduktion. Die Verwendung von Holzfasern anstelle der zuvor eingesetzten Lumpen ermöglichte erst die großindustrielle Papierherstellung und damit das moderne Zeitungswesen.

  • 1816 in Hainichen geboren
  • 1841/42 findet sich in seinem Notizbuch die Idee: „Papier zu fertigen, von Holzfasern, welche durch Friction erzeugt werden“
  • 1843 gelingt Keller die handwerkliche Papierherstellung
  • ab 1845 wird das Frankenberger Kreisblatt als erste Zeitung auf Holzschliffpapier gedruckt
  • 1846 Überlassung des Patents zur Papierherstellung an Fabrikanten Heinrich Voelter (1817-1887)
  • 1853 Übersiedlung nach Krippen
  • 1892 Erhalt einer öffentlich gesammelten Rente
  • 1893 Keller wird Ehrenbürger von Hainichen und erhält den königlich-sächsischen Verdienstorden
  • 1895 in Krippen gestorben

Erich Wustmann
© Bad Schandauer Kur- und Tourismus GmbH

Unermüdlich reiste, sammelte und schrieb Erich Wustmann fast sein ganzes Leben lang. Sein größter Antrieb war die Dokumentation indigener Kulturen, die angesichts der Zerstörung ihrer Siedlungsgebiete zunehmend verschwanden. Das Museum Bad Schandau zeigt in einer Dauerausstellung viele Exponate aus seiner Sammlung.

  • 1907 in Niedersedlitz bei Dresden geboren
  • seit 1913 in Ostrau wohnhaft
  • 1927/28 erste Expedition nach Skandinavien
  • 1935-39 Aufenthalt in Nordnorwegen und Reisen nach Finnland (1936), Färöer-Inseln (1938), Island (1938)
  • 1955/56 Expedition nach Brasilien und Peru
  • 1958/59 Expedition nach Peru und Bolivien
  • 1961 Expedition nach Indien und den Kanaren
  • 1963/64 Expedition nach Ägypten
  • 1967 Expedition Norwegen und Lappland
  • 1969/70 Expedition ins Amazonasgebiet und Kolumbien
  • 1977 Expedition nach Ecuador
  • 1994 in Bad Schandau gestorben

Bad Schandau pflegt zu den drei deutschen Städten Überlingen, Gößweinstein und Fichtenau sowie zum tschechischen Ceska Kamenice freundschaftliche Beziehungen. Diese Partnerschaften leben vom kulturellen und wirtschaftlichen Austausch, was Interessen vernetzt und persönliche Freundschaften stiftet. Meilensteine dieser Verbindungen sind gemeinsame Projekte, Feste und Jubiläen. Hilfe und Unterstützung in Krisenzeiten wie bei den Hochwasserereignissen in Bad Schandau zeigen einmal mehr die Stärke dieser Städtefreundschaften.

Überlingen am Bodensee
© Überlingen Marketing und Tourismus GmbH

Die Stadt liegt idyllisch am Nordufer des Bodensees. Die Geschichte Überlingens reicht bis ins 7. Jahrhundert zurück. Das verleiht der Stadt ein einzigartiges Flair. Beeindruckende historische Bauten sind umgeben von grünen Parks. Der glitzernde See und mächtige Bergketten am Horizont lassen ein atemberaubendes Panorama entstehen.

Meilensteine der Städtefreundschaft:

  • 1990 Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde
  • 2000 Festveranstaltung in Bad Schandau anlässlich der 10-jährigen Städtepartnerschaft
  • 2005 Delegation aus Bad Schandau in Überlingen
  • 2008 Konzertreise der Jugendkapelle Überlingen nach Bad Schandau
  • 2014 Teilnahme „Neuer Chor Liederkranz“ aus Bad Schandau am Internationalen Chorfestival in Überlingen
  • 2015 Festveranstaltung in Bad Schandau zur 25-jährigen Partnerschaft
  • 2021 Schwimmende Insel Bad Schandau bei der Landesgartenschau in Überlingen
  • 2021 Radtour des Bürgermeisters von Bad Schandau nach Überlingen

Gößweinstein
© Tourist-Info Gößweinstein

Mitten in der Fränkischen Schweiz ist der Luftkurort Gößweinstein reizvoll eingebettet in die Landschaft. Aus dem hügeligen Karstgebiet mit seinen Höhlen, Dolomitfelsen und dichten Wäldern heben sich markant Basilika wie Burg hervor. Das Ortsbild wird bestimmt von verwinkelten Gassen und schönen Häusern. In der Umgebung finden Besucher viele Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele sowie Möglichkeiten zum Aktivsein in der Natur.  

Meilensteine der Partnerschaft:

  • 1990 Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde
  • 2000 Festveranstaltung 10 Jahre Partnerschaft in Bad Schandau
  • 2001 Teilnahme Bad Schandaus am Festakt zur 925-Jahr-Feier in Gößweinstein
  • 2010 Feier des 20jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft in Bad Schandau

Bildkapelle Fichtenau
© Gemeinde Fichtenau

Wälder, Wiesen und Weiher – die Gemeinde befindet sich im Landkreis Schwäbisch Hall und grenzt gleich an mehrere Tourismusregionen. Die Landschaften des Hohenlohekreises und der Schwäbischen Alb bieten lohnende Ausflugziele für den aktiven Erholungssuchenden wie für Kulturbegeisterte. Geologische Besonderheiten treffen hier unmittelbar auf historische Highlights.

Meilensteine der Partnerschaft:

  • seit 1990 regelmäßige Besuche von Delegationen aus Krippen und Fichtenau zu Veranstaltungen
  • Bürger, Gemeinderäte und Kameraden besuchen die jeweiligen Feste der Kirmes in Krippen und des Seefestes in Fichtenau  

Ceska Kamenice
© Turistického informačního centra Česká Kamenice

Die tschechische Stadt liegt im Tal des Flüsschens Kamenice im Kreis Decin am Übergang der Böhmischen Schweiz zum Lausitzer Gebirge. Die reiche Geschichte der Stadt ist bei einem Rundgang durch das historische Zentrum überall präsent. Malerisch erheben sich in der Umgebung die bewaldeten Berge.   

Meilensteine der Städtefreundschaft:

  • seit circa 1960 Partnerschaft der Städte
  • seit 2000 jährlich stattfindendes Musikfestival
  • 2000-2010 gemeinsame Kleinprojekte mit EU-Förderung
  • 2010-2013 gemeinsames EU-Großprojekt Ziel3 zur Tourismusentwicklung

Verwalter/Kontakt:

Städt. Wohnungsbaugesellschaft Pirna mbH
Gerichtsstr. 5
01796 Pirna

Zuständiger Bearbeiter:
Frau Astrid Schrön
Tel.: 03501 552126
Fax: 03501 552288
schroen@wg-pirna.de

Bad Schandau

Kita „Elbspatzen“
Träger: Johanniter Unfallhilfe Sachsen 
Rudolf-Sendig-Straße 10
01814 Bad Schandau
Tel.: 035022 42046
Fax: 035022 50427
kita.badschandau@johanniter.de
Homepage

Kindergarten Fuchs und Elster
Träger: SUKI e.V.
Berghangweg 3
Bad Schandau StT Krippen
Tel: 035028 85937
SUKI.Krippen@freenet.de
Homepage

Kindertagespflege ELBFLÖHE
Susan Lohse
Bergstraße 1
Bad Schandau StT Prossen
Tel.: 0172 2633633
elbfloehe@gmx.de

Rathmannsdorf

Kindereinrichtung “Spatzennest”
Träger: Johanniter Unfallhilfe Sachsen
Hohnsteiner Straße 13
01814 Rathmannsdorf
Tel.: 035022 42788
Fax: 035022 54747
Homepage

Reinhardtsdorf-Schöna

Kindertageseinrichtung „Wirbelwind“
Träger: Johanniter Unfallhilfe Sachsen
Am Kindergarten Nr. 33e
01814 Reinhardtsdorf
Tel.: 035028 80 314
Fax: 035028 80 314
Homepage

 

Grundschule

Grundschule Bad Schandau                          
Badallee 9/10
01814 Bad Schandau
Tel.: 035022 42470
Fax: 035022 92732
grundschule-badschandau@t-online.de
Förderverein:
www.bad-schandau.de/schulfoerderverein

Weiterführende Schulen:

Goethe-Gymnasium Sebnitz – UNESCO-Schule
Weberstraße 1
01855 Sebnitz
Tel.: 035971 53779
Fax: 035971 52161
gymnasium-sebnitz@web.de
Homepage 

Schiller-Gymnasium Pirna
Nicolaistr. 3
01796 Pirna
Tel.: 03501 528512
Fax: 03501 585507
Homepage

Herder-Gymnasium Pirna
Rudolf-Renner-Str. 41 c
01796 Pirna
Tel.: 03501 527302
Fax: 03501 527456
Homepage

Oberschule Königstein
Mühlgasse 1
01824 Königstein
Tel.: 035021 68370
Fax: 035021 59620
Homepage

Oberschule „Am Knöchel“ Sebnitz
Gözingerstraße 9
01855 Sebnitz
Tel.: 035971 52146
Fax: 035971 52330
Homepage

Musikschule Sächsische Schweiz e.V.
An der Gottleuba 1
01796 Pirna
Tel: 03501 710980
Fax: 03501 710986
Homepage

Außenstelle Bad Schandau
Markt 12
01814 Bad Schandau
Tel.: 0177 715584

 

Das Onlineangebot www.familienratgeber.de der "Aktion Mensch" ist die Plattform für Familien, Menschen mit Behinderungen, ihre Angehörigen und die sie betreuenden Stellen.

Der Familienratgeber verfügt über ein umfangreiches redaktionelles Angebot mit einführenden Informationen zu allen Lebenslagen für von Behinderungen betroffenen Familien und bietet Foren, in denen sich Menschen mit Behinderungen, ihre Angehörigen und andere Interessierte über ihre Erfahrungen und aktuelle Probleme austauschen können.

In der Adressdatenbank auf Familienratgeber.de finden Sie Anlauf- und Beratungsstellen für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen.

Häusliche Krankenpflege Karola und Volker Schäfer
Rathmannsdorfer Weg 4
01814 Bad Schandau
Tel.: 035022 43083

Villa Herbstgarten - Seniorenbetreuung, Seniorentagespflege, Häusliche Krankenpflege
Inhaberin: Ines Krause
Rudolf-Sendig-Straße 10
01814 Bad Schandau
Tel.: 035022 43233
Fax: 035022 43531
pflegedienst-krause@t-online.de

 

Betreutes Wohnen/Schwesternstützpunkt
Volkssolidarität Kreisverband Sächsische Schweiz e.V.

Rudolf-Sendig-Str. 13 A
01814 Bad Schandau
Tel.: 03501 563423
Fax: 03501 563418
volkssolidaritaet@t-online.de
Homepage

Seniorenheim „Am Elbufer“
Elbufer 3
01814 Bad Schandau
Tel.: 035022 43115
Fax: 035022 43650

Caritas Alten- und Pflegeheim „St. Joseph“
Schulberg 6
01814 Rathmanndorf
Tel.: 035022 9230
Fax: 035022 9233180
caritas-rathmannsdorf@t-online.de
Homepage

Seniorenheim am „Kleinen Zschirnstein“ Kleingießhübel
Rundweg 1b
01814 Reinhardtsdorf-Schöna
Tel.: 035028 8610
 seniorenheim.kleingiesshuebel@gmx.de

 

Home Instead – Zuhause umsorgt
Persönliche Betreuung und Alltagsbegleitung
Swetlana Irmscher
Tel.: 03501 5557 200
Fax: 03501 5556307
pirna@homeinstead.de
Homepage 
Anerkannter Betreuungs- und Pflegedienst für Pirna und die Sächsische Schweiz

Ergotherapie Hees 
Betreuungs- und Entlastungsleistungen
Julia Hees
Friedrich-Gottlob-Keller Straße 65
Tel.: 035028 868501
Ansprechpartner: Jeanette Hees-Pech (0152542612168)
Anerkannter Betreuungs- und Pflegedienst 

In Bad Schandau und seinen Ortsteilen gibt es zahlreiche alte traditionsreiche und neuere Vereine.

Ev.-Luth. St. Johanniskirche Bad Schandau
Dampfschiffstr. 1
01814 Bad Schandau
Tel.: 035022 42396
Homepage

Kirche Krippen
Fr.-Gottlob-Keller Str.50
01814 Bad Schandau
Hoempage

Barockkirche Reinhardtsdorf
Am Viehbigt 78
01814 Reinhardtsdorf
Hoempage

Kirche Porschdorf
Hauptstraße
01814 Porschdorf
Homepage

Katholische Kirche St. Marien Bad Schandau
Rudolf-Sendig Straße 19    
01814 Bad Schandau
Tel.: 0174 9097622
Homepage

Ev.-Freikirchliche Gemeinde Bad Schandau
Kirnitzschtalstraße 39        
01814 Bad Schandau
Tel.: 035022 42879

Juliane Koban
An der Elbe 8
01814 Bad Schandau
Tel.: 035022 42346

Dipl.-Med. Wolfgang Ulbricht
Friedrich-Gottlob-Keller-Str. 73
01814 Krippen
Tel.: 035028 80403
Außenstelle:
Hauptstraße 51
01814 Reinhardtsdorf

Dipl.-Med. Enrico Frenzel
Am Ring 3
01814 Rathmannsdorf
Tel.: 035022 42410

Dipl.-Med. Eva Weißig-Liebscher
Dresdner Str. 6
01814 Bad Schandau
Tel.: 035022 42471

 

Dr. Matthias Hofmann
R.-Sendig-Str. 7
01814 Bad Schandau
Tel.: 035022 50555

Dr. Holger Wegner
Dipl.-Stom. Katrin Wegner
Frau Dr.med.dent. Katja Kirchner
Lindenallee 5
01814 Bad Schandau
Tel.: 035022 42596

Jenny Honnes
Schulberg 2
01814 Rathmannsdorf
Tel.: 035022 43185

Dipl.-Stom. Silke Strohbach
Hauptstr. 47 B
01814 Reinhardtsdorf
Tel.: 035028 80290

 

Adler-Apotheke
Dresdner Str. 2
01814 Bad Schandau
Tel.: 035022 42508

Bad Schandau als Wirtschaftsstandort

Der Fremdenverkehr ist in Bad Schandau der führende Wirtschaftsfaktor. Neben den touristisch orientierten Betrieben entwickelten sich vor allem kleinere und mittlere Handwerksbetriebe sowie zahlreiche Handels- und Dienstleistungseinrichtungen. 
Die wesentlichen Wirtschaftszweige in Bad Schandau und seiner näheren Umgebung sind:

Elektroinstallationen Manfred Zwehn

Rosengasse 6
Tel. 035022 40993

Dürrröhrsdorfer Fleischwaren

Basteistraße 35
Tel. 035022 500068

Kosmetikstudio Silke Kaiser

Kirnitzschtalstraße 23
Tel. 035022 43041

Deutsche Post im Nahkauf Hütter

Dresdner Straße 2a
Tel. 0228 4333112

Lotto- und Presseshop, Zeitungen

Basteiplatz 2
Tel. 035022 42659

Zimmerei Markus Schneider

Gewerbehof 54 C
Tel. 035022 43005

Blumenwiese Antje Drexler

Zaukenstraße 8
Tel. 035022 43520

Krippens Blumentöpfchen

Fried.-Gottlob-Keller-Str. 36
Tel. 035028 80447

Fleischerei und Partyservice Dünnebier

Martkstr. 6
Tel. 035022 920858

Katrin Schuhmann

Fr.-Gottlob-Keller Str. 34
Tel. 035028 80357

Hausmeisterservice Gerd Hackel

Sebnitzer Str. 20
Tel. 0151 12305966

Hausmeister- und Seniorenservie Horst & Marlies Rosenkranz

Lindenallee 11
Tel. 0174 4968117

Hausmeisterdienst Frank Giese

Bächelweg 2
Tel. 035028 80576

Hausmeisterdienst André Forkel

Forstweg 7
Tel. 035022 91776

Schiebold Heizungstechnik

Ostrauer Ring 32
Tel. 035022 99110

Streilein Sanitär - und Heizungsservice

Ringweg 40
Tel. 035022 42672

Reifenservice Holling

Rudolf-Sendig Str. 27A
Tel. 01723583147

Uwe´s Garage

Fr.-Gottlob-Keller Str. 15 A
Tel. 01723070130

Beauty Kosmetikstudio Kristina Rämisch

Lindenallee 16
Tel. 035022 42045

Einkaufsmarkt Waltersdorf

Neuporschdorfer Straße 1b
Tel. 035022 927939

Globetrotter Compact Shop im Aktiv Zentrum Sächsische Schweiz

Markt 1 – 11
Tel. 035022 90050

Ostsächsische Sparkasse Dresden

Dresdner Straße 1a
Tel. 0351 45551250

TaschenTick

Kirchstr. 1

Catwalk

Poststr.16

HAUTECHT-Tattoo Bad Schandau

Basteiplatz 3
Tel. 0173 7875992

1000 kleine Dinge

Poststr. 6

Momentan sind keine freien Stellen zu vergeben.

Gern können Sie uns Ihre Initiativbewerbung senden.

Bewerbungen für Bad Schandauer Kur- und Tourismus GmbH:
strohbach@bad-schandau.de

Bewerbungen für die Stadtverwaltung:
personal@stadt-badschandau.de